Unsere Instrumente

Die Fanfare (B- & ES- Fanfare)

ist unser einziges Blasinstrument.
Sie gehört zu der Gruppe der Blechblasinstrumente, da das Mundstöck, in dem man die Töne mit dem Mund erzeugt, aus Metall bzw. Blech besteht. Die Fanfare ist sozusagen die «großmutter» der Trompete.

Im Gegensatz zur heutigen Trompete kann man auf unseren Fanfaren nur die Naturtonreihe und nicht jeden beliebigen Ton spielen. Die Trompete besitzt 3 Ventile, unsere Fanfare hingegen nur ein Ventil, durch welches man zwischen B-und Es-Dur wechseln kann. Sie ist etwa 50 cm lang und besteht aus Messing mit einer Metalllegierung.
Alle Mädchen und Jungen ab einem Alter von 6 Jahren können bei uns das Spielen auf der Fanfare erlernen.

Die Marschtrommel

heißt wegen ihrer flachen Form auch Flachtrommel.
Sie ist etwa 16 cm hoch und besteht ebenfalls aus einem Holzkörper mit Trommel- und Resonanzfell. Zusätzlich sind unter dem Trommelfell Federn gespannt, die fü den typischen «scheppernden» Klang sorgen.

Alle Jungen ab einem Alter von 6 Jahren können diese Trommel bei uns spielen lernen.
Um trommeln zu können, brauchst du 2 Trommelstöcke, die die Form eines Spargels haben.
Auch die Marschtrommel gehört zu den Schlaginstrumenten.

Die Hochtrommel

wird auch Tom-Tom oder große Trommel genannt.

Sie besteht aus einem etwa 30 cm hohen Holzkörper auf dem ein schwarzes Trommelfell und ein Resonanzfell gespannt sind. Unsere Hochtrommeln sind weiß und etwa 4 Kg schwer.
Alle Mädchen können bei uns dieses Instrument erlernen.

Um auf der Trommel spielen zu können, brauchst du 2 Trommelstöcke, die unsere Mädchen zusätzlich mit den Handgelenken drehen.
Der Klang dieser Trommel ist dumpf und tief und man kann nur laute und leise Töne erzeugen.
Die Hochtrommel gehört zu den Schlaginstrumenten.

Zusatzinstrumente

Diese werden zusätzlich zu den drei Hauptinstrumenten von einem bestimmten Teil der Mitglieder erlernt und kommen in unserer Musik-Show sowie besonderen Auftritten zum Einsatz.

Die Kesselpauke

besteht im Wesentlichen aus einem Kunststoffkessel und einem Trommelfell.
Da man, wie bei den Trommeln, auch hier keinen unterschiedlich hohen Klang auf einer Pauke erzeugen kann, setzen wir in der Show vier Kesselpauken ein, die alle einen unterschiedlichen Klang aufweisen.

Die unterschiedlichen Töne werden zum einen durch die unterschiedlichen Durchmesser der Kessel erzeugt als auch durch die unterschiedliche Spannung der Trommelfelle. Unsere Pauken besitzen außerdem Pedale, durch welche man die Tonhöhe zusätzlich besser variieren kann.

Die Schelle

ist ein Zusatzinstrument, welches von den Hochtrommlern gespielt wird.
Ihr «rasselnder» Klang wird durch runde Metallplättchen erzeugt, die durch schütteln der Schelle aufeinander treffen.

Die Heroldsfanfare

kommt bei besonderen Anlässen zum Einsatz.
Sie besteht wie die B-Es- Fanfare aus Messing und gehört ebenfalls zu den Blechblasinstrumenten.
Die Heroldsfanfare ist mit einer Länge von 1, 30 m wesentlich langer als eine B-Es- Fanfare.

Die Timp-Toms

Die Timp-Toms bestehen aus vier aneinander gereihten, unterschiedlich großen Trommeln, durch diese man vier unterschiedlich hohe Klänge erzeugen kann, denn je kleiner die Trommel wird, desto höher wird der Klang.

Zum Spielen benötigt man zwei Trommelstöcke, so dass auch die Timp-Toms zu der Gruppe der Schlaginstrumente gehört.

Das Pad

ist eine kleine runde Trommel, mit einem Durchmesser von 15 cm.
Mit einem Schlegel wird auf das Trommelfell geschlagen, damit ein Ton erzeugt werden kann.
Das Pad ist ein Zusatzinstrument der Bläser.

Die Kuh-Glocke

besteht aus Messing.
Mit einem Schlegel geschlagen, wird ein metallener Klang erzeugt.
Sie wird ebenfalls von den Hochtrommlern gespielt und kommt vorrangig bei Latein-amerikanischen Klängen zum Einsatz.

Immer noch nicht ?!